Rückblick 5. November 2019, Co-Working 6280.ch

Die Arbeitswelt der Zukunft – Potentiale für Wirtschaft und Umwelt

Bereits zum zweiten Mal hat IDEE PLUS – FÖRDERVEREIN IDEE SEETAL zu einem Anlass eingeladen. Rund 45 Personen versammelten sich in den Räumlichkeiten des «6280.ch Coworking Hochdorf».

Nach der Einleitung von Josef Williner, Präsident Förderverein, stellte Thomas Bucher, Inhaber «6280.ch Coworking Hochdorf», das Konzept vor. Coworking ist eine neue Zusammenarbeitsform, welche nun auch auf dem Lande angekommen ist. Anschliessend informierte Frau Jana Z’Rotz, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Hochschule Luzern, über erste Forschungsergebnisse resp. Potentiale des Coworking. In einem weiteren Teil informierte Roger Brunner, Projektleiter und zukünftiger Geschäftsleiter der IDEE SEETAL, über InnoEco – ein Projekt für Seetaler KMU`s. Zum Schluss folgte ein spannendes Referat von Dr. Jürg Meierhofer, Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaft ZHAW, zum Projekt InnoEco.

Die Digitalisierungswelle hat uns erreicht. Diese kann sich bei geeigneter Gestaltung direkt auf den Kundennutzen auswirken und so bessere oder neue Kundenerlebnisse schaffen. Die Kundenbindung wird gestärkt und es können neue Umsatzquellen erschlossen werden.

Das Projekt zielt darauf hin, die Unternehmen in der Entwicklung digitaler kundenzentrierter Dienstleistungen zu befähigen, zu unterstützen und zu fördern. Inno-Eco will für Seetaler-KMU anwendbare Möglichkeiten und Instrumente schaffen, die Digitalisierung für innovative Dienstleistungen für ihre Kunden zu nutzen.

Nach einer interessanten Diskussionsrunde lud der Förderverein zu einem Networking-Apéro ein.

Wir danken den Referenten für die interessanten Vorträge und dem «6280.ch Coworking Hochdorf» für das Gastrecht. Ebenso ein herzliches Dankeschön dem Sponsor Luzerner Kantonalbank.